5 schnelle Gestaltungstipps für Präsentationen

Letztes Artikel-Update:
13. Oktober, 2020

Lerne fünf einfache Tipps kennen, um schnell ansprechende Präsenationen gestalten zu können.
4.9
(23)

Geschätzte 30 Millionen Powerpoint-Vorträge finden weltweit pro Tag statt – GÄÄÄHN!

Meistens bleiben die Zuhörer gelangweilt, ratlos oder überfordert zurück – und oft genug auch alles zusammen.

Die inhaltliche Ausgestaltung ist das Eine, die visuelle Gestaltung das Andere.

Auch wenn es an beiden oft mangeln mag, konzentrieren wir uns mal auf die Optik:

Ich zeige dir 5 schnelle Tipps, die einfach umzusetzen sind und keine allzu großen Gestaltungskenntnisse verlangen, aber dafür schönere, übersichtlichere und klarere Präsentationen erzeugen:

1. Weniger ist mehr

5 schnelle Gestaltungstipps für Präsentationen 1

Das kennt wohl jeder:
Folien, die kurz vorm Platzen sind. Die mit Inhalten, meistens Texten, vollgestopft sind.
Lange, ganze Sätze, teilweise verschachtelt. An den Rand wird dazu vielleicht noch eine Grafik gequetscht.

Und der Vortragende liest die Sätze dann einfach ab… 

Hallo, noch da?

Ich weiß, durch diese Powerpoint-Hölle mussten wir alle mal.

Es geht aber auch anders, und zwar recht einfach:

Weniger ist mehr. Platz lassen, Inhalt atmen lassen.

Es reichen meisten wenige Stichwörter, die den Inhalt des gesprochenen vorbereiten, gliedern und zusammenfassen.

Den sogenannten Weißraum gezielt einsetzen (Weißraum darf übrigens auch gerne farbig sein).

Den Inhalt mal Raum geben, sich sprichwörtlich zu entfalten.

Mal nur das „Wirklich-Wichtige“ aufschreiben!
Und der Rest kann dazu gesagt werden.

Faustregel, die auf unserer Aufnahmefähigkeit beruht:
7 Wörter pro Zeile und 7 Zeilen pro Folie (+/-2 Wörter bzw. Zeilen).
Aus der Erfahrung heraus würde ich statt 7 aber besser nur 4 nehmen!

Also zur Orientierung:
4 Wörter pro Zeile
4 Zeilen pro Folie

Und ganz wichtig:
Schlüsselwörter statt ganzer Sätze benutzen.

2. Bilder & Grafiken einsetzen

5 schnelle Gestaltungstipps für Präsentationen 2

Bilder nehmen wir als Erstes wahr, sie sind emotional und bleiben besser in Erinnerung als Texte.

Originelle, spannende, den Inhalt unterstützende Bilder einzusetzen ist Gold wert.

Manchmal können es Infografiken sein, die schnell erklären, was man sonst umständlich lange erklären müsste.

Manchmal können es auch witzige, irritierende Bilder sein. Diese sichern die Aufmerksamkeit des Publikums für den Vortragenden.

Fehlende Bilder sollten auch keine Ausrede sein. Quellen gibt es genug für günstig zu erwerbende Bilder, wie beispielsweise istock oder Adobe Stock. Und auch kostenfreie Quellen wie unsplash gibt es ausreichend. Weitere Quellen findest du im Artikel kostenfreie Bildquellen.

3. Farben: Zwei Farbtöne, verschiedene Helligkeiten

5 schnelle Gestaltungstipps für Präsentationen 3

Die Auswahl ist riesig: Millionen von Farben warten auf ihren Einsatz.

Mit Farben lassen sich schöne Highlights setzen und die Inhalte strukturieren, aber bitte nicht alles farbig machen.

Aber auch hier ist weniger mehr:
Zwei bis drei Farben reichen.

Und diese Farbtöne dann konsequent einsetzen. Ansonsten mit verschiedenen Helligkeiten einer Farbe arbeiten.

Dies sichert eine Wiedererkennung. Die Zuhörer erkennen – unbewusst – den optischen roten Faden. Dies ist vor besonders spannend, wenn man mehrere Präsentationen hat/halten darf. Es ist sofort offensichtlich, dass die Präsentationen aus einer Hand kommen.

Und feste Farbtöne erleichtern auch die Gestaltung, da man sich nicht ständig überlegen muss, welche Farben man auf der nächsten Folie einsetzen könnte.

Oft sind die ein oder mehrere Farbtöne ja durch ein Corporate Design oder ähnliche Gestaltungsrichtlinien schon vorgegeben. Wenn nicht, dann selber eine harmonische Farbkombination erstellen.

4. Typografie: 2 Schriften, 2 Schriftgrößen

5 schnelle Gestaltungstipps für Präsentationen 4

Hatte ich es schon erwähnt? Weniger ist mehr.

Gilt auch für die Schriftarten.

Für jede normale Präsentationen reichen zwei Schriftarten.
Und damit meine ich nicht Arial und Times!

Es lohnt sich eine Schriftart für die Headlines und eine Schriftart für die Fließtexte/Stichpunkte auszuwählen.
Wenn man doch mehr Variation benötigt, kann man mit Schriftschnitten arbeiten.
Hat man eine Schriftart mit sehr vielen Schriftschnitten, dann kann man eventuell auch nur diese eine einsetzen.

Und genauso, wie es nicht zu viele Schriftarten sein sollten, ist es besser sich auch bei der Schriftgröße zu beschränken. Zwei, drei fixe Maße sind meistens ausreichend. Auch hier kann für Headlines und Stichpunkte jeweils eine Schriftgröße gewählt werden, die kontinuierlich eingesetzt wird.

Und neben den Schriftarten und Schriftgrößen natürlich auch die Schriftfarben beschränken, siehe 3. Punkt.

Ausnahmen bestätigen hier die Regel und Fußnoten, Quellenangaben, zweite Headline oder ähnliches können weitere Schriftgrößen verlangen.

Wenn es keine vorgegebene Schriftarten gibt, warum nicht mal nach schönen frei benutzbaren Schriften suchen (und auch einsetzen):
Die Google Fonts sind sicherlich eine erste Anlaufstelle: Die besten Google Fonts.
Eine große Auswahl an freien Schriftarten bieten auch Font Squirrel und dafont.

5. Logo weglassen

5 schnelle Gestaltungstipps für Präsentationen 5

Lass das Logo weg!

Nicht auf der Startseite und abschließender Folie.

Aber bitte nicht auf JEDER Folie das Logo wiederholen.

50 Mal braucht das nun wirklich keiner zu sehen.
Und wer nach der ersten Folie nicht weiß, welcher oder Vortragende oder welches Unternehmen hier präsentiert, der sollte es auch nicht nach der 38. erfahren!

Zusammenfassung Gestaltungstipps

Jeder von uns kommt mal in die Gelegenheit/Verlegenheit eine Präsentation halten zu dürfen.
Klar, die Inhalte sind das wichtigste, aber die Art der Präsentation und die Gestaltung der Präsentation sorgen entscheidend mit dafür, ob diese dann erfolgreich wird.

Mit den einfachen und schnellen Gestaltungstipps kannst du die Grundlage legen für eine optisch überzeugende Präsentation. Und er Vorteil ist: Dadurch sparst du dir sogar Zeit, weil du die ein einfaches, kleines „Gestaltungssystem“ erstellst.

Hier noch einige schöne Beispiele und Anregungen für eine moderne und gut gestaltete (Powerpoint-)Neugestaltung von Präsentationen:
Webtypografie
Webdesign Gestaltungsgrundlagen für Nicht-Designer, Normales und Entwickler
The Designer’s Guide to Startup Weekend (PDF-Datei)
Infographics Made Easy (PDF-Datei)

Umfangreichere Tips, Beispiele und Anbleitungen um einfach und effektiv erfolgreiche Präsentationen zu erstellen gibt es bei Ratgeberseite für erfolgreiche Präsentationen.

WIe sieht es bei dir aus:
Hast du noch Tipps, Beispiele oder Erfahrungen/Anekdoten bezüglich der Präsentationsgestaltung?

Dann erzähle uns doch in den Kommentaren davon!

Bewertungsergebnis: 4.9 / 5. | Anzahl der Bewertungen: 23

Hole dir die Webdesign-CHECKLISTE mit über 90 Checkpunkten für Dein nächstes Projekt & den monatlichen Webdesign-NEWSLETTER:

Schließe dich über 2.600 Newsletter-Abonnenten an

Keine Sorge, Spam gibt es hier nicht, stattdessen regelmäßig Webdesign-Tipps, -Links und -Angebote von mir! Du kannst den Newsletter auch jederzeit problemlos abbestellen. Mehr Infos dazu:
(Beispiele, Datenschutz, Analyse und Widerruf)

Kommentare zum Artikel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über den Autor

Martin Hahn ist Webdesigner, Dozent, Fachbuchautor und dreifacher Papa.
Seit vielen Jahren hilft er anderen effektivere Webdesigns zu erstellen – in Schulungen und mit Artikeln auf dieser Website.

Mehr über diese Website
und den Autor erfahren   →

Ähnliche Artikel

Entdecke Artikel aus den Bereichen:

Designwissen | Web-Entwicklung | Business-Entwicklung | Inspiration

Scroll to Top