Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten

Letztes Artikel-Update:
16. April, 2020

Business-Relaunch heißt: „Schwachstellen“ finden und überarbeiten. Um dann gestärkt wieder hervorzugehen – auch und gerade in Krisenzeiten ist dies notwendig. Dieser Artikel hilft dir dabei.
5
(14)

Jetzt ist die Zeit genau richtig.

Es ist die richtige Zeit für ein Relaunch deines Webdesign-Business.

Den Begriff Relaunch habe ich hierbei bewusst gewählt.

Der Begriff „Relaunch“ bezeichnet die Neugestaltung eines Produktes oder einer Dienstleistung, im Webdesign bspw. den Relaunch einer Website.
Während ein Launch die Neueinführung eines Produktes meint, bspw. die Erstellung einer komplett neuen Website, werden bei einem Relaunch nur einzelne Aspekte verändert, verbessert. Das kann das Design betreffen, bestimmte Inhalte, aber auch die technische Optimierung oder SEO.
Das „Re“ steht für „neu“ oder „wieder“ und „Launch“ für „Einführung“ – ein Relaunch ist gewissermaßen die „Wiedereinführung“.

Der Relaunch eines Business, also eines Unternehmens, eines Geschäftsmodells kann bedeuten bestimmte Aspekte zu überarbeiten und damit auf dem Markt neu aufzutreten.

Das ist im Grunde etwas, was man als Geschäftsführer, Selbständiger, Freiberufler regelmäßig machen sollte, denn dann bist du verantwortlich, dass dein Geschäft nicht nur heute Kunden hat, sondern auch mittelfristig. Es ist aber etwas, was zu gerne dem Tagesgeschäft zum Opfer fällt.

„Mache ich später, wenn ich Zeit dafür habe.“ – Diese Zeit ist aber meistens leider erst dann, wenn das Geschäft nicht mehr gut geht, weil die Kundschaft ausbleibt.
„Zu spät“ könnte man nun sagen. Ich sage: „Lieber spät als nie.“ Oder noch besser:
„Wann, wenn nicht jetzt!“ 

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 1

Genau jetzt ist die richtige Zeit dein Business zu analysieren, Optimierungspotentiale zu finden und zu überarbeiten.

Als Unternehmer brauchst du ein Mindset, dein Business selbst zu gestalten und nicht von äußeren Einflüssen getrieben zu werden (denn dann hättest du ja Angestellter werden oder bleiben können).

Dein Business selbst zu gestalten kann also gerade jetzt heißen:
Relaunche dein Business!

Was genau du „relaunchen“ sollst?

Das wirst du selber herausfinden müssen! Aber genau dafür gibt es diesen Artikel. Ich zeige dir viele Möglichkeiten auf an welchen kleinen und großen Stellschrauben du nun arbeiten kannst, um dein ganz persönliches Business wieder gut aufzustellen.  

Und ich bin mir sicher, dass ich dir einige Stellschrauben vorstelle, die du noch nicht auf dem Schirm hattest.

Warum überhaupt ein Relaunch seines (Webdesign-)Business umsetzen?

In den wenigsten Fällen lernen wir durch Genuss. Meistens lernen wir durch eher leidvolle Erfahrungen. Diese braucht es um zu wachsen. So ein Moment kann jetzt gerade sein. Es mag viele Gründe geben, über einen Business-Relaunch nachzudenken. Wie oben schon gesagt, fehlende Kunden mögen oft der Grund sein. Aber auch der ungünstigste, denn es ist mit der letzte mögliche. Fehlende Kunden heißt nämlich, das vorher ja schon einiges nicht gut lief, sonst wäre es ja gar nicht erst soweit gekommen.

Gründe für einen Relaunch können auch durch einen sich verändernden Markt oder Wettbewerb ergeben (neue Richtlinien, Gesetze, Tools, Konkurrenten, eine andere oder fehlende Nachfrage usw.).

Es gab und gibt immer diese Zeiten, in denen sich viel verändert. Manchmal kommen dieser „Druck“ von außen, wie aktuell durch Corona.

Oft kommen die Impulse dazu aber auch von innen – aus sich selber heraus:
Man ist unzufrieden mit einer Situation, merkt, dass man anders lieber machen würde oder hat das Gefühl sein Potential noch nicht ausreichend auszuschöpfen. 

Es gibt immer wieder Situationen im Leben, bei denen man das Gefühl etwas verändern zu müssen. Man merkt, ein Abschnitt geht zu Ende. Als Angestellter sitzt man sowas dann gerne aus und bleibt bis zur Rente im Büro sitzen, da wo man quasi schon immer saß (ja, schon klar, nicht alle 😉

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 2

Du bist aber Unternehmer, also nimmst du dein Schicksal selber in die Hand. Du willst etwas bewegen, deine Talente und Fähigkeiten einsetzen. Und gleichzeitig schreitet dein Leben voran, du machst persönliche Veränderungen durch (mal mehr, mal weniger gewollt), aber diese wirken sich natürlich auch auf dein Business aus:

Entscheidungen, Abläufe und Einstellungen, die dir eben noch als eindeutig und unbezweifelbar galten, wirken auf einmal unpassend und veraltet. Du merkst, es ist Zeit für etwas Neues. Das muss nicht die große Keule sein und gleich ein neues Geschäftsmodel bedeuten, samt Branchenwechsel. Oft sind es nur vermeintliche „Kleinigkeiten“ wie ein anderer Angebotsschwerpunkt, eine veränderte Zielgruppe, ein neues Design oder ähnliches.

Zu Beginn einer solchen Veränderung ist es hilfreich sich Zeit zu nehmen und in sich zu gehen. Zuerst gilt es die Veränderung, die sich da – ob innen und/oder außen – gerade Bahn bricht, zu akzeptieren. Das Leben ist im Fluss.  Und dann heißt es die richtigen Fragen zu stellen, um zu deinen für dich passenden Antworten zu kommen.

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 3

Es sind Fragen, die sich um deine persönliche Empfindungen drehen und Fragen, die eher die unternehmerischen Seiten betreffen:

  • Was sind meine Ziele, privat und für mein Business?
  • Sind diese konkret definiert?
  • Stellen diese Ziele eine Motivationsquelle für mich dar?
  • Warum will ich diese erreichen?
  • Was möchte ich auf keinen Fall mehr erleben?

Diese Fragen kann man dann noch deutlich vertiefen für einzelne Bereiche.

Auch wenn es oben mal ganz kurz den Anschein hatte: Dein Business ist keine esoterische Veranstaltung. Es ist ein Business. Daß heißt also, du machst das nicht (zuerst), um dich selber zu verwirklichen, um „das zu machen, was du schon immer wolltest“.

Dein Business hat eigentlich nur ein Ziel: Deinen Kunden zu helfen. Wenn du deinen Kunden hilfst, dann wirst du auch Gewinn machen.

Es geht weniger um dich, als vielmehr um deine Kunden. 

Die obigen Fragen, die sich um dich selber drehten, sind ja oft schon nicht einfach zu beantworten. Tief in uns reinfühlen, Veränderungen in unserer schnelllebigen Zeit bewusst wahrnehmen – das ist uns nicht in die Wiege gelegt worden und braucht viel Übung. 

Aber durchaus noch herausfordernder ist es, einen Rollenwechsel vorzunehmen: 

Denke und fühle dich in deine Zielgruppe ein!

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 4

Das ist so essentiell und auch so schwierig. Aber eben so unglaublich hilfreich. Denn es geht um deine Zielgruppe: Was erwartet diese, welche Herausforderungen hat diese, wie empfindet diese den Umgang mit dir usw. ?

Dafür müssen wir uns von uns selber lösen, von unseren Gedanken, Einstellungen und Gefühlen. Ein empathisches Einfühlen in die Zielgruppe. Wenn du das schaffst, kannst du deinen Kunden ganz anders helfen. Das wäre sicherlich ein toller Relaunch-Grund 🙂

Ich biete dir Unterstützung an, mit der du deine ganz eigene Webdesign-Strategie entwickelst:

Unter anderem zu den Themen Angebot & dein Honorar, deine Kunden & die Konkurrenz, deine Positionierungsstrategie, deine Website & dein Portfolio, deine Vermarktungsstrategie und Kundenkommunikation wirst du hilfreichen Input bekommen!

Das erfolgreiche Webdesign-Business – Der Online-Kurs für Internet-Agenturen & Webdesigner

Online-Kurs Erfolgreicher Webdesigner

Business-Relaunch-Stellschrauben

Die folgenden Aspekte sollen dir Möglichkeiten aufzeigen, wie du dein Business überprüfen, neu bewerten und relaunchen kannst. Natürlich sind nicht immer alle Aspekte neu zu gestalten, sondern ganz individuell zu schauen, was für dich gerade passend sein kann. Aber vermutlich findest du mehrere Anregungen, die du so noch nicht aufm Schirm hattest. 

Und suche dir nicht nur die Aspekte aus, die du am „einfachsten“ findest oder am liebsten machen würdest. Suche dir die Aspekte aus, die dich und dein Business vermutlich am besten nach vorne bringen und dein Business am besten für die Zukunft rüsten. 

Persönliche Aspekte

Der Erfolg als Unternehmer hängt nicht zuletzt von deiner Unternehmerpersönlichkeit ab:

Wie ist deine Einstellung zu dir, zur Branche zu deinem Business, zum Geld verdienen, zu deinen Kunden usw. ?
Wie sehr liegen dir Aspekte wie beispielsweise Kundenkommunikation, Organisation, Kreativität, Finanzen, Zeitplanung, Projektmanagement, Marketing?

Das sind alles Bereiche, die neben deiner fachlichen Expertise, mit darüber entscheiden, wie erfolgreich du in deinem Business sein wirst.

Schaue dir also gut die folgenden Bereiche an und überlege, wo du noch Bedarf hast und wo du das Gefühl hast, das es dich am Weiterkommen blockiert/behindert:

  • Antrieb/Dein „Warum“
  • Innere Einstellung/Glaubenssätze
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Strategisches/Vernetztes Denken
  • Leistungsbereitschaft
  • Mentale Gesundheit
  • Physische Gesundheit
  • Selbstorganisation
  • Disziplin
  • Ehrgeiz
  • Projektorganisation
  • Zeitplanung
  • Kreativität
  • Konfliktmanagement
  • Finanzen/Finanzielle Absicherung
  • Eigenvermarktung
  • Familie, Freunde, Hobbies
Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 5

Klar, man könnte sich immer in so ziemlich jedem dieser Bereiche „verbessern“. Es geht aber nicht darum, den letzten Tropfen der aus der Selbstoptimierung heraus zu quetschen. Es geht darum, die Punkte zu finden, die für dich wichtig sind, bzw. bei denen du für dich eine große Verbesserung erreichen könntest.

Wichtig ist es dann sich dafür auch bewusst Zeit nehmen.

Schreibe dir deine Gedanken, Fragen und Sorgen bei den entsprechenden Punkten auf. Was beschäftigt sich, was blockiert dich? Und dann suche Lösungen. Wie kannst du den entsprechenden Bereich für dich verbessern. Das kann vom Lesen von Fachliteratur, Blog-Artikel über das Besuchen von Seminaren bis zur täglichen achtsamen Praxis reichen. 

Business-Analyse/-Ausrichtung

Wie steht dein Business da? Welche Entwicklung hat es in den letzten Jahren genommen? Und wo möchtest du zukünftig stehen?

Du kannst verschiedene Aspekte analysieren, bewerten und neu ausrichten:

Kundenkreis

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 6

Analysiere, welche Zielgruppen du bisher ansprichst. Das sind neben konkrete Projekten, die du umgesetzt hast, auch die Anfragen. 

Folgende Fragen helfen dir dabei:

  • Aus welchen Branchen kommen diese?
  • Welche Unternehmensgröße haben sie?
  • Welches Budget haben sie?
  • Vor welchen Herausforderungen stehen Sie?
  • Was genau ist ihr Problem/Wunsch (also nicht nur „eine neue Website“, sondern das eigentliche Bedürfnis dahinter)?

Aus deinen Antworten kann du Lösungen entwickeln für folgende Fragen:

  • Welchen Kundenkreis hättest du gerne?
  • Wie kannst du deinen Kundenkreis erweitern, wo gibt es mögliche neue Zielgruppen?
  • Wie kannst du Bestandskunden weiterhelfen, was kannst du ihnen zusätzlich anbieten?
  • Was kannst du Bestandskunden aktuell proaktiv anbieten? Was würde deinen Kunden in der aktuellen Situation weiterhelfen?

Relaunch-Ansätze:
Du kannst die Zeit nutzen, um deine bisherigen Zielgruppen und deine Wunschkunden genauer zu definieren. Du kannst Persona erstellen, dies hilft dir bei künftigen Entscheidungen und Gesprächen.

Konkrete Ansprechpartner

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 7

Mit welchen konkreten Ansprechpartner hast du zu tun und was bewegt diese? Die Antworten helfen dir, diese noch besser ansprechen zu können und mit ihnen besser kommunizieren zu können.

Analyseaspekte können unter anderem sein:

  • Alter
  • Einkommen
  • Kommunikationsverhalten
  • Wünsche
  • Erwartungen

Aus deinen Antworten kannst du Lösungen entwickeln für folgende Fragen:

  • Wie kannst du noch gezielter mit deinen Ansprechpartner kommunizieren?
  • Wie kannst du die immer gleichen Fragen einfacher/vorab (er)klären?
  • Was kannst du deinen Ansprechpartnern noch mitgeben, was den Projektablauf, deren Mitarbeit und das Projektergebnis positiv beeinflussst?

Projektablauf

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 8

Ein Projekt ist nur so gut, wie sein Projektmanagement. Ich weiß aber, dass dies nicht immer die liebste Tätigkeit eines Webdesigners ist. Also schaue dir folgende Aspekte an:

  • Wie lange dauern deine Projekte im Schnitt (evtl. nach Kunden, Leistung, Budget sortiert)?
  • Welche Meilensteine gibt es?
  • Welche Probleme, Hürden und Engstellen treten in den Projekten auf?
  • Wie sieht deine Projektorganisation aus? Welche Tools benutzt du?
  • Wie sieht deine Projektkommunikation mit deinen Kunden aus?
  • Wie empfinden deine Kunden den Projektablauf?

Aus den Antworten ergeben sich Ansätze für folgende Fragen:

  • Wie kannst du dafür sorgen, dass die Projekte reibungsloser und schneller verlaufen?
  • Was kannst du deinen Kunden noch zur Verfügung stellen (Informationen, Tools, Vorlagen, Templates usw.), damit sie besser mitarbeiten können, schneller Inhalte liefern usw.?
  • Wie kannst du deine Kundenkommunikation verbessern (regelmäßiger kommunizieren, andere Medien/Kanäle benutzen usw.)?

Relaunch-Ansätze:
Nutze die Zeit um projektübliche Unterlagen zu überarbeiten. Das können zum Beispiel Rechnungs- und Angebotstexte, Briefingunterlagen oder Fragebögen sein. Gehe Sie inhaltlich durch, überarbeite, verbessere, ergänze sie. Gestalte sie schön. Ein optisch ansprechendes Angebot wirkt hochwertiger.
Welche Unterlagen kannst du erstellen, dass das Projekt effizienter voran kommt? Ich habe zum Beispiel mit Google Sheets eine Tabelle erstellt, über die ich mit Kunden die Inhalte plane. Es mag dafür noch mächtigere Tools geben, aber für meine Projektgrößen absolut ausreichend. 
Du kannst dir ebenso Bausteine überlegen für E-Mail-Texte. Anfragen, Angebote, Absagen – was auch immer, oft gleichen sich die Texte. Gut, wenn du diese nicht jedesmal aufs neue formulieren musst, sondern Vorlagen hast, die du bei Bedarf nur anpassen brauchst.

Einnahmen

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 9

Wie sieht deine Einnahmensituation aus, wie hat sich diese verändert im Laufe der Jahre?
Du kannst die nach verschwenden Kriterien notieren:

  • Nach Zeit
  • Nach Kundengruppen
  • Nach Dienstleistung
  • Nach eigener Freude/Motivation

Aus der Analyse der Einnahmen kannst du vielleicht keine direkten Maßnahmen ableiten („Ab heute verdiene ich mehr“). Die Ergebnisse können aber hilfreich sein bei künftigen Entscheidungen für oder gegen eine bestimmte Richtung.

Wettbewerb

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 10

Gerade im Webdesign-Bereich ist die Auswahl für Kunden ja riesig:
Vom Hompäidsch-Baukasten über Templates und 500 €-Schnäppchen bis zu fünf- und gar sechsstelligen Angeboten von Interactive-Agenturen ist da alles dabei. Und irgendwie machen alles was mit SEO und responsiv. Also schaue dir deine Konkurrenz doch einmal gut an. 

Das muss nicht nur die unmittelbare Konkurrenz sein (Einzugsgebiet, Größe, Angebotspalette, Kundenkreis, Preise usw.), das können Wettbewerber sein, die vielleicht nicht ganz dieselbe Zielgruppe haben, aber eben auch in der Web-Branche unterwegs sind. Auch von denen kann man eine Menge lernen:

  • Was genau bieten diese an?
  • Wie präsentieren sie sich und ihre Leistungen?
  • Welche Referenzen haben sie und wie präsentieren sie diese?
  • Welche Preise nehmen sie?
  • Wie treten sie optisch auf?
  • Welchen Sprachstil benutzen sie?

Relaunch-Ansätze:
Du kannst von Wettbewerbern eine Menge lernen: Vieles, wie man es nicht machen sollte, aber auch immer wieder einiges, was als Vorbild und Anregung für dich dienen kann. Auch von branchenfremden Websites kann sich inspirieren lassen. 
Nutze die Zeit für eine intensive Marktrecherche. Analysiere das Auftreten deiner Wettbewerber. So hast du auch einen besseren Eindruck, was Kunden vielleicht auch bei dir sehen/lesen wollen und wo du dich vielleicht auch gezielt unterschieden kannst.

Eigenes Angebot

Davon lebt dein Business: Dein Angebot. Deswegen kommen ja die Kunden. Du kannst etwas, was sie gut gebrauchen können. Analysiere also deine Dienstleistungen:

  • Wie umfangreich ist deine Angebotspalette?
  • Welches sind deine Schwerpunkte?
  • Was fragen die Kunden vermehrt nach?
  • Welche Tools/Software/Methoden setzt du ein?
  • Welche Leistung bringt dir die meisten Einnahmen?
  • Welche Dienstleistung macht dir am meisten Freude, welche machst du eher ungern?

Von den Antworten kannst du unter anderem ableiten:

  • Welche Leistungen können sich lohnen weiter auszubauen, bzw. präsenter anzubieten?
  • Bei welchem Angebot lohnt es sich, sich weiterzubilden/sie zu vertiefen?
  • Wie kannst du deine Angebote noch besser beschreiben, vermarkten?
  • Wie kannst du deine Leistungen dem Kunden besser erklären?
  • Wie kannst du deine Arbeitsabläufe/Prozesse dem Kunden verständlich machen (vor und während des Projektes)?
Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 11

Relaunch-Ansatz I:
Dies ist einer der größten Stellschrauben: Dein Leistungsangebot. Was kannst du, was könntest du lernen, was wird zukünftig gefragt sein? Das ist die Grundlage. Und dann gilt es dieses Angebot am Markt verständlich und nachvollziehbar zu vermitteln. 
Es kann sich auch lohnen durch deine Angebotspalette einmal feucht durchzuwischen: Die vielen kleinen Sachen, die zwar auch irgendwie mitmachen kannst, aber nach denen die Kunden nicht als erstes suchen, fliegen raus. Also zumindest werden sie nicht mehr ganz so offensiv beworben wie in einem Gemischtwarenladen.
Definiere stattdessen klar deine Hauptleistung und kommuniziere dies entsprechend. Du kannst du vielen kleinen Leistungen ja weiterhin anbieten, aber für Kunden sollte klar sein, worin genau du der Experte bist.

Relaunch-Ansatz II:
Und hier könnte der größte Knackpunkt und Fortschritt folgender sein:
Frage dich nicht, welche konkreten Leistungen du erbringst. Frage dich, wie genau du deinen Kunden mit deiner Leistung weiterhilfst! Welches Problem löst du genau?
Denn der Kunde sucht nicht einfach nur „eine neue Website“, er hat ein Problem, das er gelöst bekommen möchte. Er möchte mehr Kunden über Google generieren, er möchte als Experte auf seinem Gebiet wahrgenommen werden, er möchte mehr Kontaktanfragen oder weniger telefonische Serviceanfragen oder… 
Finde heraus, welche Probleme du lösen kannst. Wie du deinen Kunden konkret bei welche geschäftlichen Herausforderung helfen kannst. Und kommuniziere dies. Mit „Ich mache responsive Webseiten“ alleine ist dem Kunden noch lange nicht geholfen. 
Biete also nicht nur fachliche Leistungen an, sondern echte Problemlösungen!

Honorare

Ganz sensibler Punkt! Ich werde nicht nur von meinen (potentiellen) Kunden gefragt, was denn eine Website so kostet, sondern auch häufig von meinen Studenten, die auf dem Weg zum Webdesigner sind und die ersten Anfragen bekommen. Hier gibt es – zum Glück – keinen allgemeingültigen Ansatz. Im Artikel Die Kosten einer Website habe ich einen Weg schon beschrieben.

Bei der aktuellen Situation wäre die erste Reaktion: Preise senken. Verständlich. Manche sagen sich auch: Nein, meine Leistung ist immer noch genauso viel Wert. Und es soll sogar welche geben, die die Preise anziehen.

Relaunch-Ansatz:
Ich kann dir hier keine Empfehlung aussprechen. Aber grundsätzlich sollte man sich natürlich regelmäßig um seine Honorare kümmern und intensiv Gedanken darüber machen, was die eigene Leistung wert ist. 
Denke nur daran: Für Kunden, denen du jetzt weiterhilfst, ihr Business digital weiter voran zu bringen (und nichts anderes ist auch eine Unternehmenswebsite), schaffst du einen unglaublich großen Wert.

Fachliche Aspekte:

Tools / Software / Methoden

Du kannst bestimmte Software, arbeitest mit bestimmten Tools und hast dir unter Umständen deinen ganz eigenen Arbeitsablauf angewöhnt. Zeit dies alles einmal zu checken:

  • Welche Tools/Software/Methoden setzt du ein?
  • Welche Tools/Software bringt dir am meisten Freude, welche ärgern dich regelmäßig?

Von den Antworten kannst du unter anderem ableiten:

  • Welche Tools/Software ist eigentlich veraltet?
  • Welche solltest und wolltest du schon immer mal lernen?
  • Welche bieten dir einen effizienteren Arbeitsablauf und bessere Ergebnisse?
  • Welche sind zukunftsträchtig?
Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 12

Relaunch-Ansatz:
Erweitere dein Leistungsspektrum: Lerne Tools, Software, Arbeitsabläufe kennen, die du vielleicht schon lange können wolltest. Sketch, XD, Figma, WordPress, TYPO3, Shopify, SASS, JavaScript, PHP, SEO, E-Mail-Marketing, Design Thinking… ich könnte die Liste endlos fortführen. 
Nutze die Zeit etwas zu lernen, was dich fachlich enorm nach vorne bringt, etwas was von Kunden immer wieder nachgefragt wird, du aber bisher nicht anbieten konntest oder etwas, was deine bisherigen Leistungen gut ergänzen würde. Wann, wenn nicht jetzt ist die Zeit etwas neues zu lernen…

Team / Netzwerk

Du bist nicht alleine – in der aktuellen Zeit herrschen bei Allen Unsicherheiten und jeder hat viele Fragen und Befürchtungen oder gar Zukunftsängste. Der Austausch mit anderen kann da helfen. Zum einen, um sich gegenseitig zu stärken oder auch zu sehen, dass man mit seinen Problemen und Unsicherheiten nicht alleine ist.

Schaue dir also genauer an wie dein Netzwerk aussieht:

  • Arbeitest du schon mit anderen Kollegen zusammen an Projekten?
  • Leitet ihr euch Anfragen weiter?
  • Tauschst du dich mit anderen aus der Branche fachlich und persönlich aus?
Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 13

Relaunch-Ansätze:
Krisenzeiten schweißen zusammen. Jetzt ist die Zeit, um mit anderen in Kontakt zu treten und sein Netzwerk zu erweitern.
Klar, man sollte sensibel vorgehen, denn viele haben dafür jetzt gar keinen Kopf: Manche kämpfen um ihre wirtschaftliche Existenz oder sind mit Home Office und Kinderbetreuung ausgelastet, bzw. überlastet. 
Aber Mails schreiben, in den sozialen Medien vernetzen, Skype-Calls oder gar so klassische Dinge wie telefonieren – es bietet sich an sein Netzwerk jetzt zu erweitern.

Kein Bullshit-Marketing

Jetzt könnten, nein eigentlich müssten noch so viele Marketing-/Vermarktungsaspekte auftauchen. Themen wie dein Branding, deine Positionierung, Content Marketing, deine Anwesenheit in sozialen Netzwerken, Suchmaschinenoptimierung, deine Website… ja, vor allem auch deine Website… ach, ich wüsste noch so viel mehr.

Ich kann dir hier aber nicht alle Aspekte aufzählen, es würde etwas den Rahmen sprengen. Nur noch ein letzter Hinweis:

Wenn du jetzt am Relaunch deines Business arbeiten willst, wirst du bestimmt auch auf Anbieter stoßen, die genau diesen Bedarf auch entdecken. Und es gibt viele Anbieter, die arg verunsichern können und gleichzeitig mit psychologischen „Triggermethoden“ anlocken: Sechsstellige Umsätze mit Online-Kursen. 10.000 €-Webdesign-Kunden gewinnen usw. 

Und ja, ich biete dir auch Unterstützung an. Aber ohne irgendwelche Versprechen bezüglich Umsatz oder dergleichen. Was soll ich dir auch versprechen können? Dass du danach reich wirst? Viele Kunden bekommst? Nein, das kann ich nicht und wäre auch unseriös. Das ist auch von viel zu vielen Faktoren abhängig, die ich gar nicht beeinflussen kann.

Ich kann und mag dir auch nicht „die eine“, nämlich meine Methode erklären, mit der du garantiert ganz hohe Umsätze machen wirst – was ein Bullshit. Ich kann dir nur auf einem Wege helfen: 

Ich biete dir einen Online-Kurs an, mit dem du deine ganz eigene Webdesign-Strategie entwickelst.

Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten 14

Der Kurs ist also kein reines Lernen und Lesen von Inhalten und fertig. Der Kurs verlangt deine aktive Teilnahme, anders bringt es nichts.
Dafür biete ich dir aber viele Worksheets/Fragebögen, mit denen du deinen Antworten näher kommst. Ich biete dir verschiedene Frameworks, mit denen du deine Strategie entwickeln wirst. Ich betrachte auch nicht nur einzelne Aspekte, sondern versuche das Webdesign-Business möglichst ganzheitlich zu betrachten:

Deine Fähigkeiten & dein Mindset, dein Angebot & dein Honorar, deine Kunden & die Konkurrenz, deine Positionierungsstrategie, Markenbildung, deine Website & dein Portfolio, deine Vermarktungsstrategie und Kundenkommunikation.

Das sind die Themen des Online-Kurses. Schaue dir einfach mehr Infos darüber an:

Das erfolgreiche Webdesign-Business – Der Online-Kurs für Internet-Agenturen & Webdesigner

Online-Kurs Erfolgreicher Webdesigner

Also, nutze jetzt die Zeit für einen Relaunch deines Webdesign-Business!

Wenn jemand mit Schwierigkeiten und Herausforderungen zurecht kommt, dann sind das wir Selbständigen. Mit Durchhaltevermögen, einer gesunden Portion Optimismus und einem gezielten Business-Relaunch wirst du gestärkt aus der Krise hervorgehen.

Deine Erfahrungen und Tipps:

Hast du schon einmal einen Business-Relaunch durchgezogen? Was hast du verändert und welche Auswirkungen hat es gehabt?
Oder hast du ergänzende Relaunch-Anregungen, die im Artikel nicht dabei waren? Dann teile sie doch mit uns!

Bewertungsergebnis: 5 / 5. | Anzahl der Bewertungen: 14

Hole dir die Webdesign-CHECKLISTE mit über 90 Checkpunkten für Dein nächstes Projekt & den monatlichen Webdesign-NEWSLETTER:

Schließe dich über 2.600 Newsletter-Abonnenten an

Keine Sorge, Spam gibt es hier nicht, stattdessen regelmäßig Webdesign-Tipps, -Links und -Angebote von mir! Du kannst den Newsletter auch jederzeit problemlos abbestellen. Mehr Infos dazu:
(Beispiele, Datenschutz, Analyse und Widerruf)

Kommentare zum Artikel

2 Kommentare zu „Relaunch deines Webdesign-Business – So kannst du dich neu ausrichten“

  1. Ein ganz erstklassiger Artikel. Wir sagen: Decke dein Dach, solange die Sonne scheint. Viele Unternehmen denken erst dann an eine Überarbeitung der Internetpräsenz, wenn die Kunden ausbleiben. An diesem Punkt jedoch ist es bereits viel zu spät. Denn hier hast du bereits viel Umsatz verloren und ein Relaunch benötigt vor allem eines – Zeit. Aus diesem Grund sollte jeder Webseitenbereiter gerade dann an die Weiterentwicklung denken, wenn es gut läuft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über den Autor

Martin Hahn ist Webdesigner, Dozent, Fachbuchautor und dreifacher Papa.
Seit vielen Jahren hilft er anderen effektivere Webdesigns zu erstellen – in Schulungen und mit Artikeln auf dieser Website.

Mehr über diese Website
und den Autor erfahren   →

Ähnliche Artikel

Der Workflow im Responsive Webdesign

Der Workflow der Webseitenerstellung hat sich in den letzten Jahren dank des responsiven Webdesigns entscheidend geändert. Dieser Artikel zeigt den neue responsiven Workflow auf und erklärt Strategien.

Entdecke Artikel aus den Bereichen:

Designwissen | Web-Entwicklung | Business-Entwicklung | Inspiration

Scroll to Top