Artikel der Kategorie: Bilder

Bilder sind ein essentieller Bestandteil der Webseiten-Inhalte. Und spätestens seit die Ladezeit ein Rankingfaktor für die Suchmaschinen ist, gilt es auf optimierte Bilder zu achten.
In diesem Artikel erfährst du, welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt Bilder für Webseiten zu optimieren und die Ladezeit und Nutzungserlebnis damit zu verbessern.

Auch auf Webseiten gilt häufig der alte Spruch: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und da wir gerade in einer Zeit leben, in der uns visueller Content immer und überall umgibt (siehe Snapchat, Instagram usw.), kommt der Bedeutung und dem Einsatz von Bildern besondere Bedeutung zu.

Weiterlesen »

Weiterempfehlen ausdrücklich erlaubt:

Die 10 besten Webseiten mit kostenfreien und hochwertigen Bildern. Plus 30 weitere Fotoseiten…

[Update: März 2017 habe ich die Auswahl komplett überarbeitet! Daß heißt die vorgestellten Fotoquellen sind sowas von frisch… 😉 ]

Jeder will professionelle Fotos.

Vielleicht auch noch Fotos, die „anders“ aussehen, als die der üblichen Bildagenturen?

Selber fotografieren wäre natürlich eine Lösung!

Dazu braucht es aber ein Mindestmaß an Equipment, Zeit und ein „fotografisches Auge“. Fehlt eine dieser drei Komponenten, wird es schon eng.

Macht aber nichts, denn seit einiger Zeit sprießen Fotoseiten, die kostenfreie UND hochwertige Und hochauslösende Bilder anbieten, wie Pilze aus dem Boden.

Die Bilder dieser Webseiten sind auch für kommerziellen Gebrauch frei gegeben. Bei manchen muss lediglich der Urheber genannt werden. So wie es bei klassischen, kostenpflichtigen Fotoagenturen ja auch üblich ist.

Gerade für kleinere Webseiten und Blogs, bei denen das Budget nicht so groß ist oder die einfach nicht die üblichen Klischeebilder wollen, sind diese freien Fotoanbieter mehr als eine Alternative geworden. Das Spektrum an Fotomotiven ist hier sehr unterschiedlich. Viele ähneln sich sicherlich und so sind häufig beispielsweise Landschaftsmotive zu finden.

Der Markt an freien Fotoanbietern ist inzwischen sehr unübersichtlich geworden.

Daher habe ich Dir die besten Anbieter zusammengestellt!
Weiterlesen »

Weiterempfehlen ausdrücklich erlaubt:

Ich kann es nicht mehr sehen.

Ich kann nicht mehr sehen, wie sich Geschäftsmänner die Hände schütteln, glückliche Familien um die Wette strahlen und junge gutaussehende Angestellte in einer total entspannten Büro-Atmosphäre ein total lockeres Meeting halten.

Diese Bilder sehe ich täglich auf Webseiten.
Auf zu vielen Webseiten.

Aber eigentlich ein verschenktes Potential.

Zu den Fakten:

Bilder sprechen uns emotional an. Bilder sagen uns mehr, als es tausend Worte tun können. Bilder bleiben lange im Gedächtnis. Bilder wirken in Sekundenbruchteilen.

Alles richtig und auch gute Gründe, warum Bilder auf Webseiten gerne eingesetzt werden.

Zu oft sind Bilder aber auf Webseiten austauschbar geworden, gerade wenn – oder besser: weil – sie aus Bildkatalogen stammen. Für wenig Geld bekommt man hier professionelle Fotos ohne groß eingeschränkte Nutzungsrechte.

Eine Folge ist aber, dass viele dieser Bilder nun auf vielen Webseiten (oder auch anderen Kommunikationsmedien) im Einsatz sind:

Familien-Klischeebild

Ein typisches Klischeebild, wie ich es zu oft sehe.

Fast jedes Unternehmen hat die Idee von Bildern „mit jungen fröhlichen gutaussehenden Menschen, die nett zuammen vor dem Laptop sitzen und gemeinsam surfen oder ein entspanntes Meeting halten“ – oder so ähnlich. Das mag nicht nur oft fernab jeglicher Realität sein, es ist auch zu oft erkennbar, dass diese Bilder nicht authentisch sind.

Mit Eigenständigkeit und einem Wiedererkennungeffekt haben diese Bilder nichts gemein. Schade eigentlich.

Weiterlesen »

Weiterempfehlen ausdrücklich erlaubt:

Bilder sind gut.

Bilder auf Webseiten sind gut.

Bilder sprechen uns emotional an. Sie werden schneller wahrgenommen und sie wirken viel schneller als Text. Und vor allem machen Sie ein Design interessant.

Soweit, so einfach und so gut.

Die große Frage ist dann, was für Bildmotive genommen werden sollen.

Stehen analoge Produkte zur Verfügung, ergeben sich die Motive oft von selbst.

Wenn nicht, dann wird oft genug auf die Fotostockagenturen zurückgegriffen. Für wenig Geld, bekommt man hier gute Qualität, also professionelle Fotos ohne groß eingeschränkte Nutzungsrechte.

Der eigentliche Preis bei Bildern aus Stockagenturen ist die fehlende Individualität.

Kommt dann noch Zeitmangel bei der Suche und/oder fehlende Kreativität dazu, dann landet man schnell bei den typischen Bildmotiven.

Typische Bildmotive, die auf sehr sehr vielen Webseiten eingesetzt werden.

Man könnte auch sagen Bildmotive, mit denen man nicht viel falsch machen kann, weil sie irgendwie fast immer passen. Freundlich, nett, schick…

Oder kann man gerade deswegen viel falsch machen?
Gerade weil sie so oft passen und gerade weil sie auf so vielen Webseiten im Einsatz sind, sind sie „verbraucht“.

Es sind Klischeebilder! Man könnte fast meinen, fernab jeglicher Realität!

Sie sind langweilig und eigentlich nichtssagend. Sie sind unpersönlich und unauthentisch. Mit Eigenständigkeit & Wiedererkennungeffekt haben diese Bilder selten etwas zu tun.

Im folgenden habe ich eine Liste meiner ganz persönlichen Highlights von Klischeebildern zusammengestellt, auf die Du in Deinen Screendesigns besser verzichten solltest:

Weiterlesen »

Weiterempfehlen ausdrücklich erlaubt: